Das Recht auf Selbstverteidigung

„I’d be rather judged by twelve than carried by six“

Lautet ein amerikanisches Sprichwort, welches für das Recht auf Selbstverteidigung plädiert. Täter werden zu Opfern gemacht und ein Umgang mit Waffen wird dem Volk weitgehend untersagt.

Wussten Sie schon…

  • dass 2016 von den 41 im Zusammenhang mit Schusswaffen registrierten Personenschäden in Bayern 37 durch illegale Waffen verursacht wurden?
  • dass pro Jahr 70 Menschen in Deutschland an Schussverletzungen sterben, aber 300 Menschen an verschluckten Kugelschreiberteilen (Quelle: GDV-Deutsche Versicherungswirtschaft)?
  • dass Chicago zwar ein restriktiveres Waffengesetz als Deutschland hat, aber dennoch dort mehr Morde geschehen als in New York und Los Angeles zusammengenommen, und zwar in der Regel mit illegalen Schusswaffen?
  • dass das tschechische Unterhaus im Sommer 2017 als Reaktion auf die EU-Waffenrechtsverschärfung für ein für ein verfassungsmäßiges Recht auf Waffenbesitz votierte?

Die Mitglieder der AfD fragen:

Woher kommt das Misstrauen von Vertretern der SPD und der Grünen gegenüber bürgerlichen Waffenbesitzern?
Ist es den Politikern von Bündnis 90/Die Grünen entgangen, dass praktisch alle mit Schusswaffen verübten Straftaten von illegalen Waffenbesitzern durchgeführt werden?
Warum mischt sich die Europäische Kommission in die deutsche Waffenpolitik ein?
Warum wird versucht, auf dem Weg der Verteuerung der Aufbewahrung den Waffenbesitz für Normalverbraucher immer teurer zu machen?