Liebe Parteifreunde des Kreisverbandes Heidenheim,

Seit 24. März 2018 haben wir einen eigenen Kreisverband.
Mit derzeit 40 Mitgliedern gehören wir keineswegs zu den kleinsten Kreisverbänden in Baden-Württemberg.
Als neuer Kreisvorstand wurden in der Aufstellungsversammlung gewählt:

  • Vorsitzender: Dr. Heiner Merz
  • Stellvertreter: Dieter Gröschl
  • Stellvertreter: Helmut Faix
  • Schatzmeister: Jürgen Kieninger
  • Schriftführer: Jochen Afheldt
  • Weiteres Vorstandsmitglied: Martin Hahn

Zu unser aller Bedauern hat sich Peter Thumm für ein Vorstandsamt nicht mehr aufstellen lassen. Wir alle aber wissen, was die Partei und wir in Heidenheim ihm zu verdanken haben und wir freuen uns daher sehr, dass er uns weiterhin mit Rat und Tat gerne zur Verfügung steht.

Das Wahlkreisbüro am Eugen-Jaekle-Platz 49 ist zukünftig regelmäßig durch Frau Corinna Daiß besetzt und wir freuen uns über jeden Besuch von Bürgern, die an der Arbeit des Landtags und der Politik in Baden-Württemberg interessiert sind. Ich werde dort selbstverständlich auch des öfteren anzutreffen sein – doch bitte ich, einen Wunschtermin mit mir vorab telefonisch oder per E-Mail kurz zu vereinbaren.

Gerne kann man im Büro bei Frau Daiß Informationen erhalten oder auch nur nett auf einen Kaffee und zum Informationsaustausch eingeladen werden.
Ebenfalls gerne weise ich auch auf den AfD Stammtisch hin, der im Moment noch jeden 4. Mittwoch eines Monats stattfindet.
Zu diesem Stammtisch sind auch Nichtmitglieder, die sich über unseren, wie Alexander Gauland ja einmal sagte, “gärigen Haufen“ informieren wollen, herzlichst willkommen.

Evtl. wird der Stammtisch zukünftig jedoch montags oder donnerstags stattfinden – zu genauem Ort und Zeit rufen Sie bitte einfach kurz an.
Wir können davon ausgehen, dass die vor allem von Merkel zu verantwortende Spaltung unseres Volkes weiter zu einem stark polarisierenden und zu einem mit harten Bandagen geführten politischen Kampf führen wird. Doch sollten wir uns weder durch die vom politischen Gegner zu erwartenden Diffamierungen, noch durch eine einseitige Presse- oder Rundfunkberichterstattung, noch durch Attacken von z.B. der sogenannten ‘Antifa‘ beugen oder verbiegen lassen.

Mir ist klar, dass viele von Ihnen eher nichtöffentlich wirken wollen oder sogar müssen – sei es aus beruflichen oder gesellschaftlichen Zwängen oder sogar auch aufgrund möglicher Anfeindungen an Ihre Kinder oder Familie. Doch bei allem Verständnis hierfür weise ich aber auch darauf hin, dass eine Partei von den Aktivitäten und dem Einsatz der Mitglieder lebt. Unsere jetzigen und künftig noch steigenden Zustimmungswerte für die AfD lassen erwarten, dass nahezu jeder, der sich für die AfD in den kommenden Kommunalwahlen aufstellen lässt, auch dann in den Gemeinderat, Stadtrat oder Kreisrat einziehen kann und wird.

Unsere Partei ist eine der wenigen Hoffnungen für unser Land, sie ist ein System, das Gleichgesinnte eint um einen gemeinsamen politischen Willen herauszubilden und zu formulieren und diesen dann in die Öffentlichkeit zu tragen – auf dass wir in unserem schönen Land auch weiterhin sicher, glücklich und zufrieden leben können.

Hierzu braucht es jedoch auf allen Ebenen, das heißt aber auch und insbesondere auf kommunaler Ebene, die entsprechenden klugen und vernünftigen Köpfe. Wie uns AfD Mitglieder.

In diesem Sinne und mit herzlichen Grüßen, Ihr
Dr. Heiner Merz MdL

Anlagen:
Satzung des Landesverbandes Baden-Württemberg

Satzung des Kreisverbandes Heidenheim